Hinterzarten zeichnet Wintersportler aus / Bürgermeister lobt Gemeinde als Veranstaltungsort.

Sportlerehrung Januar 2016
Sportlerehrung Januar 2016

Text und Bild: Dieter Maurer

Beim Neujahrsempfang im Kurhaus am 8. Januar 2016 ehrte die Gemeinde Hinterzarten erfolgreiche Skisportler. Aufgrund von Wettkämpfen und Krankheit konnten nur wenige der Geehrten ihre Auszeichnung persönlich in Empfang nehmen.

Vier Ehrungen gab es für Skispringer: Die goldene Ehrennadel erhielten Andreas Wank (3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft) und Sebastian Rombach (2. Platz Gesamtwertung Deutschlandpokal). Die Jugendehrennadel in Gold ging an Justin Nietzel (Zweiter bei den deutschen Jugendmeisterschaften), Jannik Blum wurde mit der Jugendehrennadel in Silber für den 3. Platz bei den Landesmeisterschaften ausgezeichnet.

Zudem verlieh Bürgermeister Klaus-Michael Tatsch die silberne Jugendehrennadel den vier Langläufern Björn Hensler, Felix Kapp, Diogo Dinis Martins und Amelie Wehrle. Die Jugendehrennadel in Bronze bekam Daniel Hensler. Die Brüder Daniel und Björn Hensler sowie Felix Kapp gewannen als Staffel den Schwarzwaldmeister-Titel der Schüler und siegten beim Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“. Im Bundesfinale wurden sie Vierte. Die erfolgreichen Jugendfußballer des Sportvereins wurden bereits beim Bezirkssporttag im Sommer ausgezeichnet. Stellvertretend für die vielen ehrenamtlich engagierten Bürger nannte Tatsch die Namen zweier Mitglieder der Sängerrunde. Robert Winterhalter ist dem Chor seit 60 Jahren treu, Alfred Kapp seit 45 Jahren: „Solche Personen sind Stützen unserer Gesellschaft.“

Tatsch hob Hinterzarten als Veranstaltungsort hervor. Als einen Höhepunkt des vergangenen Jahres bezeichnete er das Sommerskispringen auf der Rothaus-Schanze im Adler-Skistadion. Zudem fanden die deutschen Meisterschaften im Orientierungslauf mit tausend Teilnehmern statt. Beim Ultra-Bike-Marathon ist Hinterzarten sowohl Durchgangsstation als auch Startort für zwei Wettbewerbe.

Die Trachtenkapelle mit Dirigent Gottfried Hummel umrahmte den Abend mit flotten Melodien. Nach dem offiziellen Teil des Neujahrsempfangs nutzten viele Bürger die Gelegenheit zu einem zwanglosen Gedankenaustausch.